Vorbereitung der neuen Saison läuft

0

Liga


TSV Kropp - TSG Concordia Schönkirchen 0:0
Überraschung in Kropp. Die Gäste standen gegen den Tabellenführer gut geordnet, sodass sich für die Hausherren kaum Räume in der Offensive auftaten. Nach einem holprigen Saisonstart setzt sich der Aufwärtstrend der Schönkirchener somit weiter fort.  


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: 100
Tore: Fehlanzeige

0

Gettorfer SC

TSV Kropp zerlegt den Gettorfer SC

7:1-Auswärtserfolg des Tabellenführers

Das Ergebnis passte für die Gastgeber zum Wetter. Der Gettorfer SC holte sich auf dem eigenen Kunstrasenplatz gegen Tabellenführer TSV Kropp eine 1:7 (1:2)-Klatsche ab. Rund 200 zahlende Zuschauer wollten sich die Partie trotz Dauerregens und kräftig-kalter Windböen nicht entgehen lassen.Die Gäste unterstrichen von Minute 1 an, warum sie, trotz drei Punkten Abzug, unangefochten an der Tabellenspitze stehen.



 
Die Mannschaft von Trainer Dirk Asmussen ließ Ball und Gegner gut laufen und schnürte die Gastgeber in den ersten 20 Minuten in deren eigener Hälfte fest. In dieser Phase fiel auch die hochverdiente Führung für die Kropper durch Niklas Lott, der einen verunglückten Befreiungsschlag von der Strafraumgrenze versenkte (9.).

Als sich die Gettorfer einige Spielanteile zurückerkämpft hatten und Yannick Wolf mit einem 20-Meter-Schuss nur knapp verzog, leistete sich Tim Marten Wick, der soeben die Kapitänsbinde des mit Leistenproblemen angeschlagenen Lars Empen übernommen hatte im Strafraum ein Foul an Lars Horstinger. Den fälligen Strafstoß verwandelte Robin Grell sicher zum Kropper 2:0.

Ein Funke Hoffnung keimte für den GSC nach dem sehenswerten 1:2 von Daniel Hansen auf, der zuvor drei Gegenspieler ausgespielt hatte.Im zweiten Spielabschnitt stellten die Gettorfer auf eine Dreier-Abwehrkette um und beorderten Kevin Link weiter nach vorne, um im Angriff mehr Druck auszuüben.

Die Gettorfer Ambitionen erhielten jedoch mit dem schnellen 1:3 von Torben Hindersmann einen herben Dämpfer. Die Gettorfer gaben sich dennoch nicht auf und erspielten sich auch einige Chancen, unter anderem durch zwei zu hoch angesetzte Kopfbälle von Finn Lühr.

Mit dem 1:4 nach einem Eigentor von Erik Empen war die Partie in der 73. Minute entschieden. Da beide Teams in der Schlussphase weiter munter nach vorne spielten, schraubten die permanent fair aggressiven Kropper das Ergebnis so noch auf 7:1 in die Höhe.„Der Kropper Sieg geht völlig in Ordnung. Das war eine ganz starke Leistung“, bilanzierte GSC-Coach Christian Schössler.

„Dennoch dürfen wir natürlich keine sieben Gegentore kassieren, speziell nicht zu Hause. Das 1:3 kurz nach der Pause war sehr heftig für uns, da wir uns in der Kabine eine Menge vorgenommen hatten. Wir müssen schleunigst unsere schläfrige Anfangsphasen abstellen. So starke Gegner, wie Kropp, bestrafen das sofort.“

Der Kropper Coach Dirk Asmussen attestierte seine Mannschaft „die bisher in allen Bereichen reifste Vorstellung in dieser Saison. Wir verbessern uns Woche für Woche immer ein Stück weiter. Das dritte Tor tat uns natürlich auch gut. Die Jungs haben einfach Lust auf Fußball. Das spürt man auch im Training, weshalb ich viel variieren kann. Gut gefallen hat mir, dass die Jungs bis zum Schluss weiter Gas gegeben haben. Das zeugt von großer Mentalität. Wir müssen aber auch in den nächsten Wochen fokussiert bleiben.“


Gettorfer SC: Biss – L. Gravert, E. Empen, Wick, N. Wolf – Link (86. Feddersen), Lühr (79. Schmidt), L. Empen (30. Weber), Hansen – Y. Wolf, Bröckler

TSV Kropp: Reiter – Kommorovski, Bornholdt, Lott, Horstinger Henke, Lehmann, Schwennsen, Hindersmann (84. Merz), Schelper (67. Plaga) – Grell (79. Eggers)

SR: Glowatzka (Schilksee)
Zuschauer: 200
Tore: 0:1 Lott (9.), 0:2 Grell (32., Foulelfmeter), 1:2 Hansen (36.), 1:3 Hindersmann (50.), 1:4 E. Empen (73., Eigentor), 1:5 Grell (78., Foulelfmeter), 1:6 Horstinger (80.), 1:7 Horstinger (90.)
0

TSV Rantrum

TSV Kropp - TSV Rantrum 2:1
Der TSV Kropp hat das Spitzenspiel der Landesliga Schleswig für sich entschieden und konnte den Vorsprung auf Rantrum somit auf vier Punkte ausbauen (bei einem Spiel weniger). Zunächst lief für die Gäste alles nach Plan. Nach 20 Minuten hatte Arne Harring seine Farben in Führung gebracht. Doch kurz vor der Pause gelang dem Tabellenführer der Ausgleich durch Lars Horstinger.

Kropps Toptorjäger Robin Grell kam in der 53. Minute für Ken-Marvin Smit und sorgte eine Viertelstunde später für die Führung und damit die Entscheidung, als er vom Elfmeterpunkt zum 2:1 einschoss. Bei diesem Ergebnis blieb es letztlich auch nach 90 Minuten. 

Schiedsrichter: Falk Schmidt 
Tore: 0:1 Arne Harring (20.), 1:1 Lars Horstinger (45.), 2:1 Robin Grell (68. Foulelfmeter)