Pressemeldungen

  • 28.07.17
  • Internationaler Trainer-Kongress

3

Internationaler Trainer-Kongress

Coach Asmussen beim Austausch der Trainer-Elite
 
Wir sprachen mit Trainer Dirk Asmussen über seine Eindrücke vom 60. Internationaler Trainer-Kongress (ITK) des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) im Juli 2017 in Bochum, die er als Fortbildungsveranstaltung besuchte.
 
„Zielgerichtetes Angriffsspiel als Schlüssel zum Erfolg“ lautete das Thema
beim Internationalen Trainer-Kongress des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL), der in den vergangenen Tagen in Bochum stattfand. Mit von der Partie war auch unser Chefcoach und A-Lizenz Trainer Dirk Asmussen, der sich bei diesem Zusammenkunft der Fachleute über die neuesten Trends im Trainerwesen informierte.
 
Horst Hrubesch, Matthias Sammer, Ralf Rangnick, Dieter Hecking, Mirko Slomka, Frank Wormuth, Hellmut Krug, Lutz Michael Fröhlich, Frank Kramer, Eckard Krautzun und Hermann Gerland – die Liste der Top-Referenten während des 60. ITK des BDFL las sich wie ein „Who is Who“ des deutschen Fußballs. Neben diesen herausragenden Referenten und teilnehmenden Fußballlehrern gab es dort aber auch ein „Stelldichein“ der Schleswig-Holsteinischen Trainergilde. U.a. Daniel Jurgeleit (SC Weiche 08), Thomas Möller und Sven Boy (VfR Neumünster), Jockel Press (TSB Flensburg), Denny Skwierczynski (ehemals VfB Lübeck) oder auch Maik Gabriel (PSV Neumünster) kamen ihrer Fortbildungspflicht als A-Lizenz-Trainer in Bochum nach.

Die deutschen Fußballtrainer mit A-Lizenz und Fußball-Lehrer-Lizenz sowie Kollegen aus Europa und Übersee, darunter 50 führende Trainer/Trainerausbilder aus 30 Ländern, trafen sich zur zentralen Fortbildung des BDFL vom 24. Juli bis 26. Juli 2017 in Bochum. Rund 1.200 Fußballtrainer waren bei der 60. Auflage des ITK dabei, um die Veränderungen im modernen Fußball näher zu beleuchten. Der BDFL ist der Berufsverband der vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) lizenzierten Fußballtrainer mit UEFA-A-Lizenz und UEFA-Pro-Lizenz.
 
„Die Anwesenheit der DFB-Experten Horst Hrubesch (Sportdirektor), Frank Wormuth (Leiter Fußball-Lehrer-Ausbildung) und Ulf Schott (Direktor Jugend, Spielbetrieb, Trainerwesen/Internationale Kooperationen, Talentförderung und Schule) sowie etlicher DFB-Sportlehrer sind ein weiterer Beleg für unsere gute Zusammenarbeit mit dem DFB“, so der 1. Vizepräsident des BDFL Manfred Schaub.

„In spannenden Referaten und gut aufgebauten Praxis-Demonstrationen, die im Bochumer Ruhrstadion abgehalten worden sind, gab es eine ganze Reihe verwertbarer Erkenntnisse, die ich auch tatsächlich in meine Arbeit mit der Mannschaft einfließen lassen kann“, so Asmussen: „Natürlich gab es auch viele interessante Vorträge, die sich dann mehr auf den Profibereich bezogen, lieferten aber auch einen tollen Einblick in die Arbeit dort.

Viele Gespräche mit Kollegen aus ganz Deutschland rundeten für unseren Trainer die rundum gelungene Veranstaltung ab. “Dabei haben mir besonders auch die Podiumsdiskussionen u.a. mit Ralf Rangnick und Mirko Slomka gefallen und auch die kurzweiligen Geschichten, die sich Hermann Gerland und Horst Hrubesch nicht immer ganz ernst gemeint gegenseitig um die Ohren schlugen waren eine gelungene Abwechselung zu den inhaltsreichen Vorträgen!“ so Asmussen abschließend.

Im nächsten Jahr findet der 61. Trainerkongress dann in der wunderschönen Elbmetropole Dresden statt.