Spielberichte

  • 11.11.17
  • Liga Mannschaft - Schleswig 06

0

TSV Kropp zerlegt 06 in seine Einzelteile

Fassungslos, konsterniert und entsetzt war Schleswigs Trainer Benjamin Pohlmann nach dem 1:9 (0:4)-Debakel im Kreisderby gegen den TSV Kropp. "Das war bitter. Das Spiel war bezeichnend für unsere derzeitige Situation, wobei nichts von den vergangenen Spielen wiederzuerkennen war. In denen haen wir noch gekämpft und waren spielerisch gut. Das wir gegen Kropp spielerisch nicht gleichwertig sein werden, dessen waren wir uns bewusst, aber dass wir kene Zweikämpfe gewinnen", rang Pohlmann nach der enttäuschenden Vorstellung seiner Elf nach Worten.

Der Matchplan von 06 war bereits nach gestoppten 73 Sekunden hinüber. Torben Hndersmann bediente Daniel Schwennsen, der den Ball nur noch ins leere Tor zu schieben brauchte."Es lief von der ersten Minute an garnicht. Wir wollten etwas tiefer stehen und ihnen weniger Räume geben, aber nicht mal das haben wir gemacht", erklärte Pohlmann, der mit ansehen musste, wie der Kropper-Offensiv-Express ins Rollen kam. Malte Eggers traf zunächst die Latte(6.), Hindersmann machte es zwei Minuten später mit einem Lupfer über Schleswigs Keeper Christian Heppner zum 0:2 besser. Für die Gäste ergaben sich fortan aussichtsreiche Torchancen im Minutentakt- der 0:4-Halbzeitrückstand nach weiteren Treffern von Horstinger(23.) und Anton Merz(30.;Handelfmeter) war aus 06-Sicht schmeichelhaft.

Auch Durchgang zwei begann mit einer kalten Dusche für die Schleistädter. Horstinger erhöte auf 0:5(47.). Wieder erspielte sich das Team von Trainer Dirk Asmussen einige gute Chancen - ohne aber weiter am Ergebnis zu schrauben. Seine gute Leistung krönte Torben Hindersmann mit seinem zweiten Treffer zum 0:6(63.) Nur wenig später mussten die bis dato völlig überforderten Schleswiger in Unterzahl weiterspielen, nach dem Maximilian Petersen wegen Meckerns binnen weniger Sekunden vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Die Überzahl nutzte der Tabellenführer gnadenlos aus und erhöhte mit weiteren Treffern von Daniel Benker(80.), Daniel Schwennsen(83.) und Jasper Lausen(88.,Eigentor). Der zwischenzeitliche Ehrentreffer von Balin Saber(82.) war nur Ergebniskosmetik. "Uns ging es darum, weiter stabil und mit Verstand zu spielen und nicht wie eine F-Jugendmannschaft alle nach vorne zu rennen. Das haben wir gemacht und dan kamen die Torchancen von ganz allein", analysierte Kropps Coach Dirk Asmussen.

Spielbericht vom letzten Spiel

http://www.fupa.net/vereine/tsv-kropp.html