Spielberichte

  • 07.04.18
  • Liga Mannschaft - Gettorfer SC

0

TSV Kropp siegt im Topspiel

TSV Kropp siegt im Topspiel über den Gettorfer SC

Kropp nun Tabellenerster

Hohe Erwartungen hatten die rund 230 Zuschauer im Kropper Geestlandstadion vor dem Anpfiff des Topspiels zwischen dem TSV und dem Gettorfer SC. Immerhin traf der Tabellenzweite auf den Spitzenreiter. Doch während der 90 Minuten war vom Meisterschaftsführenden wenig zu sehen – Kropp dominierte und gewann mit 2:0 (1:0).

„Ein verdienter Sieg“, sagte Kropps Trainer Dirk Asmussen. Wir haben es bis zur 90. Minute gut gemacht und sind geduldig geblieben.“ Geduld, weil der GSC erst in den Schlussminuten seine tiefstehende Defensive auflöste und versuchte, mehr Akzente in sein Offensivspiel zu bringen. Beide Mannschaften agierten zu Beginn der Partie nervös. Zweikämpfe und viele ungenaue Pässe prägten die Anfangsphase. Von einem Topspiel war man bis dato weit entfernt.

Mit zunehmender Spieldauer kontrollierte der TSV, der in der gewohnten 3-5-2-Formation auf dem Platz stand, die Partie, ohne aber zunächst eine hundertprozentige Torchance zu kreieren. Fast mit dem Halbzeitpfiff fiel dann aber doch die überfällige 1:0-Führung, da die Hausherren mehr inestierten als der GSC, der kaum offensiv in Erscheinung trat. TSV-Kapitän Lukas Henke flankte aus dem Halbfeld, Horstinger nahm den Ball mit der Brust an und vollendete sehenswert aus 15 Metern (45.+2).

Mit Selbstvertrauen und Rückenwind ging der Gastgeber in den zweiten Durchgang und erhöhte nur fünf Minuten nach dem Wechsel. Malte Eggers legte für den mitgelaufenen Henke ab, der das Spielgerät ins lange Eck schlenzte. Wer gehofft hatte, dass die zurückliegenden Gettorfer nun mehr Initiative ergreifen würden, irrte sich. Auf der anderen Seite wollte die Asmussen-Elf nun die vorzeitige Entscheidung. Horstinger lupfte eine Flanke von Anton Merz an die Querlatte (67.), Lukas Kommorovskis artistischer Seitfallzieher ging nur knapp drüber (77.), eine Direktabnahme des eingewechselten Tim Asmussen an den Außenpfosten (84.).

Trotz der ausgelassenen Chancen gewann der Gastgeber ohne Probleme. „In der ersten Halbzeit haben wir es Kropp schwer gemacht und gut verteidigt. Das ging zu Lasten unseres Angriffs. Wir waren einfach zu ungefährlich. Die Tore sind dann zu ungünstigen Momenten gefallen“, sagte GSC-Coach Christian Schössler. Jubel dagegen bei Asmussen. „Die Spieler haben die Aufgaben taktisch und diszipliniert gut umgesetzt“, meinte der 48-Jährige, der für Malte Eggers ein Sonderlob aussprach. „Er legte ein besonders hohes Laufpensum an den Tag, war immer anspielbar und gewann viele Zweikämpfe.“

TSV Kropp: Jeromin – Lott, Bornholdt, Lehmann (81. Plaga) – Henke (71. Asmussen), Zöchling – Smit, Merz, Kommorovski – Horstinger, Eggers (87. Grell)

Gettorfer SC: Biss – L. Gravert, Y. Wolf, Herzig (72. Weber), E. Empen – Hansen, L. Empen (64. Bröckler) – N. Wolf, Westphal, Link – Dahsel.

SR:
Hassanzadeh (Wesseln)
Zuschauer: 230.
Tore:
1:0 Horstinger (45.+2), 2:0 Henke (50.) .

Spielbericht vom letzten Spiel

http://www.fupa.net/vereine/tsv-kropp.html