Spielberichte

  • 29.04.18
  • Liga Mannschaft - SV Blau-Weiß Löwenstedt

0

BW Löwenstedt mit zwei Gesichtern gegen den TSV Kropp

BW Löwenstedt mit zwei Gesichtern gegen den TSV Kropp

TSV Kropp feiert klaren Auswärtserfolg

Nach dem Auftritt in der ersten Halbzeit gegen den TSV Kropp, konnte es einem als Löwen-Fan schon Angst und Bange werden, dass das Spiel am Ende in einem richtigen Debakel enden würde. Jedoch schien Coach Gunnar Clausen in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, da seine Mannschaft in der zweiten Hälfte wie ausgewechselt agierte, dem Klassenprimus Paroli bot und gerade in kämpferischer Hinsicht überzeugte.




Daher fand Clausen auch nach dem Spiel in positiver und negativer Hinsicht klare Worte rückblickend auf das Spiel, das am Ende mit 2:6 (1:4) endete und mit dem TSV Kropp einen klaren und verdienten Sieger fand. „Unser Auftritt in der ersten Halbzeit, hatte nichts damit zu tun, was ich sehen will und wir uns vorgenommen hatten. Man hatte das Gefühl, dass überhaupt kein Leben in der Truppe steckt. Daher bin ich umso stolzer, dass wir nach der Pause gezeigt haben, dass wir wollten, uns nicht versteckt und gegen die Niederlage gestemmt haben. Darauf lässt sich aufbauen.“

Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie nach der schwachen Leistung in der Woche bei der Husumer SV (0:2) gewillt waren, in die Erfolgsspur zurückzukehren. Daher war die frühe Kropper Führung durch Lukas Kommorovski (6.) auch nicht verwunderlich. Wie aus dem Nichts kam der Gastgeber im Gegenzug in Person von Torge Brodersen frei zum Abschluss und zum 1:1-Ausgleich (8.). Davon zeigten sich jedoch die Gäste wenig beeindruckt. Torben Hindersmann sorgte schnell nach dem Ausgleich für die erneute TSV-Führung (13.), die Lars Horstinger kurz darauf aus vermeintlicher Abseitsstellung sogar noch erhöhte und für klare Verhältnisse sorgte (17.).

In der Folge beruhigte sich die Partie ein wenig, bevor wiederum der zuletzt schmerzlich vermisste Goalgetter Horstinger noch vor der Pause mit dem 1:4 für eine Vorentscheidung sorgte (44.). Im zweiten Abschnitt stemmten sich die Löwen gegen eine höhere Niederlage und zeigten nun die Einstellung, die sie in der ersten Halbzeit vermissen ließen. Der sehenswerte Treffer des eingewechselten Lars Hansen zum 2:4 war der Lohn für die Mühen (61.). Wenig später hatte Tom Gahrens sogar den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch an TSV-Keeper Jeromin (63.).

Danach zeigten die Kropper wieder ihre Klasse und legten im Stile einer Spitzenmannschaft zwei weitere Treffer durch Fabian Schelper (65.) und Daniel Schwennsen, nach (78.). Die Löwen hatten in der Schlussphase noch einige Gelegenheiten auf Schadensbegrenzung, die allerdings nichts mehr einbrachten.

Löwenstedt:
J. Petersen – O.Albertsen, Birger Erichsen, Dohle, S. Albertsen – T. Brodersen, Gahrens, C. Hansen, K. Zimmermann – C. Carstensen (30. L. Hansen), Reichenberg

Kropp:
Jeromin – Schelper, Zöchling (18. M. Eggers), Smit – Henke, Merz – Lott, Schwennsen (78. Grell), Kommorovski – Horstinger, Hindersmann (78. Langkowski)

SR:
Martens (SV Hemmingstedt).
Zuschauer:
125.
Tore:
0:1 Kommorovski (6.), 1:1 T. Brodersen (8.), 1:2 Hindersmann (13.), 1:3 Horstinger (17.), 1:4 Horstinger (44.), 2:4 L. Hansen (61.), 2:5 Schelper (65.), 2:6 Schwennsen (78.).

Spielbericht vom letzten Spiel

http://www.fupa.net/vereine/tsv-kropp.html